Sie befinden sich hier: TSV Gesamtverein / Protokolle / 2013
zurück

Jahreshauptversammlung 2013

Der Vorstandsbericht

Jahreshauptversammlung am 16.3.2013
Tagesordung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht des Kassiers
4. Bericht der Kassenprüfer, mit Entlastung des Vorstands
5. Bericht der Jugendleitung
6. Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder.
7. Berichte der Abteilungen, Kurzfassung
8. Grußwort des 1. Bürgermeisters
9. Neuwahlen der Vorstandschaft
10. Ehrung der besten Jugendlichen des TSV
11. Wünsche und Anträge
2
Bericht des Vorstands für das abgelaufene Jahr 2012
Top 2)
- Hiermit komme ich zu meinem Bericht gemäß Top 2, und
möchte diesen gleich beginnen mit einem Dank – einem „Rundum-
Dank“. Hoffentlich wird niemand vergessen…..
- Vielen herzlichen Dank an alle, die sich, egal in welcher Form
auch immer, zum Wohle unseres Vereines einsetzen, sich
Einbringen, sich Engagieren und Kümmern, den TSV
unterstützen, den Verein nach außen vertreten und bestens
darstellen, ihren Sport in unserem Verein ausüben, und allen –
die genau so viel Freude am Vereinsleben haben wie ich selbst.
- Vergelts Gott an meine Vorstandskolleginnen und Kollegen
(Xandi, Tine, Lena, Simon, Helli) – das ganze Jahr über gibt´s
eine Menge zu tun. Auch Franz Gramminger ist hier sehr
eingebunden!!
- Mein aufrichtiger Dank geht an alle Abteilungsleiter, an die
Trainer und Übungsleiter, die in zeitintensiver, akribischer
Arbeit dafür sorgen, das der Trainings-, Übungs- und
Wettkampfbetrieb reibungslos am Laufen ist. Wir haben heuer
für die Antragstellung zur Vereinspauschale (Zuschussantrag) 40
Ül-Scheine eingereicht!!! Alle Ehre….
- Was würden aber die Trainer ohne die Aktiven machen –
Kinder, Jugendliche und Erwachsene die unser sportliches
Angebot nutzen – einen herzlichen Dank für Euer Engagement.
Hierzu ergeht mein „Dankeschön“ auch an die Eltern der Kinder
und Jugendlichen. Ohne Eure Unterstützung – sei es durch
Fahrdienste oder Helfertätigkeiten bei Veranstaltungen, oder
z.B. „“nur““ durch Anwesenheit beim Wettkampf wäre vieles
nicht machbar.
- Herzlichen Dank an unsere Sponsoren und an die Spender und
Gönner des Vereins (Beispiel Erw. der nix mehr macht). Ohne
diese finanziellen Hilfen würde ein ordentlicher Betrieb schwer
machbar sein. Ihr tragt maßgeblich dazu bei, das in unserem
TSV derzeit 513 Kinder und Jugendliche betreut werden können.
Nimmt man die jungen Erwachsenen (18 – 26 Jahre) auch mit in
die Bezifferung auf, so erhält man die Zahl 703.
- Vielen Dank an die ortsansässigen Geschäfte, die uns immer mit
günstigen Konditionen unterstützen. Natürlich versuchen wir
3
alle auch zu bedienen und niemand bei den Einkäufen zu
vergessen
- Ein großer Dank geht an die Gemeinde und den gemeindlichen
Bauhof, mit Bgmstr. Herbert Häusl an der Spitze. Vergelts Gott
an Richard Fischbacher mit seinem Team.
- Unsere beiden Schulen mit den Lehrern und den Rektoren Doris
Huber von der MS und Manfred Mundel von der GS möchte ich
nicht vergessen, ebenso nicht den Hausmstr. Hans
Bösch….vielen Dank für Eure Zusammenarbeit mit uns.
- Unser „Vereinswirte-Ehepaar“ – Herta und Jürgen - leiten die
Lokalität hervorragend und es freut mich ehrlich, das wir
weiterhin mit freundlicher Bewirtung und bester Küche in
unserem Haus aufwarten können.
- Für die Pflege unserer Sportanlagen und unserer Umkleiden und
Kabinen war unser Platzwart-Ehepaar –„Elsa und Walter
Prüller“ bis Mitte 2012 zuständig. Vielen Dank für Euer
langjähriges Engagement. Aufgrund gesundheitlicher Probleme
bei Elsa Prüller musste hier eine neue Lösung gefunden werden,
um die täglich anfallenden Arbeiten zu bewerkstelligen. Renate
Bogner kümmert sich seither bestens um die Kabinenreinigung.
Der Walter ist nach wie vor als unser Platzwart tätig. Vielen
herzlichen Dank für Eure Arbeit.
- Last but not Least komme ich noch zu einer wichtigen
Einrichtung unseres Vereins, der Fahnenabordnung. Sie
verleihen bei verschiedenen Anlässen, sei es eine Hochzeit, eine
Beerdigung, Umzüge oder Vereinsfeste, dem ganzen einen
würdigen Rahmen. Ihr ward 14 x im Einsatz – mein herzliches
Vergelts Gott für Eure Mühen an Martin Huber, Helmut
Holzhaus, Sepp Feil, Willi Reiter, Sigi Heigl, Helli Bauer, Franz
Gramminger, Simon Geierstanger, Sepp Irlacher, Beppo
Benkert! Zur Fahnenabordnung werde ich zu späterer Stunde
nochmal kommen.
- Nein, ich hab sie nicht vergessen…..vielen lieben Dank an
meine Familie mit der Andrea an der Spitze, ohne Euer
Verständnis wäre die Ausübung eines solchen Amtes nicht
möglich, auch ist meine Frau zur Poststelle des TSV
geworden….
- Wie Eingangs meiner „Dankesrunde“ schon erwähnt, nochmals
bei allen TSV´lern mein herzlicher Dank auch im Namen der
kompletten Vorstandschaft!
4
Zum Geschehen innerhalb des Vorstandes möchte ich ein paar Worte
verlieren. Sitzungen des Vorstands oder Ausschusssitzungen sind auch
in diesem meinem dritten Jahr stets in positiver Stimmung geführt
worden, als auch mit positiver Einstellung wieder verlassen worden.
Die Mitglieder arbeiten sehr konstruktiv an der „Sache“ und es steht
das Wohl des Gesamtvereins im Vordergrund. Man versucht allen
Wünschen gerecht zu werden, jedoch ist dies mit Sicht auf die
finanzielle Gesamtlage nicht immer möglich. Man hat sich aber
weiterhin mit den Abteilungen dahingehend verständigt und kann hier
auf das „Gemein-Denken“ zählen.
Da ich vorher die Worte „finanzielle Gesamtlage“ in Gebrauch hatte,
auch hierzu einige Bemerkungen, ohne das ich den Bericht des
Kassiers vorgreifen möchte. Alle wirtschaftlichen Bereiche sowie die
Liquidität stehen nach wie vor auf einem gesunden Fundament. Das
heißt, das auch mit kleineren und größeren Events (Wettkämpfe,
Marktstände bei Ortsveranstaltungen), die Finanzen des Vereins
unterstützt werden und somit immer genug Mittel für die kleineren
und mittleren Anschaffungen bereit stehen – vor allem aber für den
laufenden Betrieb. Die Berichte der Abteilungen werden vielleicht
noch die ein oder andere Aktion erwähnen. (Marktfest, Faschingszug,
Apres-Ski, Turnveranstaltungen, Turniere usw.)
Größere Rücklagen zu bilden, sind wir jedoch nicht im Stande. Dazu
sind wir – nicht falsch verstehen – ganz einfach zu erfolgreich. Da
unsere Abteilungen, grade auch im sportlichen Bereich, so
hervorragende Arbeit leisten, muss hier natürlich deutlich mehr Geld
in die Hand genommen werden. Einfaches Beispiel – die Teilnahme
an einer bayerischen Meisterschaft bedarf einem größeren finanziellen
Aufwand, als ein Wettkampf auf Kreisebene.
Unser Verein leistet sich seit drei Jahren zwei Busse, welche mehr als
gut ausgelastet sind – man gewöhnt sich natürlich sehr schnell an den
„Luxus“, wäre aber undenkbar wieder auf einen zu verzichten – meint
man. Natürlich kosten zwei Busse in etwa das Doppelte, auch das
konnte gedeckt werden. Leider wird sich der „alte Bus“ im Juni von
uns verabschieden, will heißen, er bekommt keinen TÜV mehr.
Vorerst ist nicht daran gedacht, hierfür umgehend Ersatz zu
beschaffen
5
Lasst mich nun noch einen kurzen Ausblick auf das vor uns liegende
Vereinsjahr und die Zukunft geben.
Der geplante Turnhallen-Neubau..
Fast alle Planungsaufträge wurden vom Gemeinderat bereits
vergeben. Zur Zeit laufen Planentwürfe, Gespräche mit
Fachplanern usw.! Oberste Priorität wird dem Thema „Kosten“
gewidmet. Der gewählte Standort am Mühlberger Weg ist
nahezu perfekt. Die Halle wird um ca. 3,00 m im Boden
versenkt, dies ist den nötigen Abstandsflächen zum Nachbar
geschuldet. Die Tribüne wird etwa 1,20m über dem Hallenboden
beginnen, was zu optimalen Sichtverhältnissen bei
Veranstaltungen führt. Was die finanziellen Auswirkungen auf
unseren Verein anbelangt – hier sind derzeit noch keine neuen
Zahlen im Raum. In absehbarer Zeit, d.h. wenn die Pläne
gezeichnet sind und die Kostenberechnung vorliegt, wird der
Vorstand den „Vereinsausschuß“ einberufen. Gemäß Satzung
(§6 Abs.7) kann der Vereinsausschuß den Vorstand zum
Abschluss der benötigten Verträge (z.B. bilden einer
Bauherrengemeinschaft mit der Marktgemeinde oder
Kreditverträge) ermächtigen. Falls sich der Ausschuß nicht
darauf einigt, wird der Vorstand eine außerordentliche
Mitgliederversammlung einberufen. Dieser Schritt wird von der
jetzigen Vorstandschaft klar favorisiert, um die wirklich
„zukunftsweisende Entscheidung“ auf ein breites Fundament zu
stellen.
- In 2013 werden wir unser 125-jähriges Bestehen feiern. Zu
diesem Ereignis haben wir – wie allseits bekannt - einen
Festausschuss gebildet. Festleiter „Helli Bauer“ wird uns im
Anschluss einen kurzen Sachstands-Bericht abgeben.
- Es wird wieder viele Wettkämpfe, Veranstaltungen der
einzelnen Abteilungen geben, auf die wir uns gemeinsam freuen
dürfen, nimmt man den Strassenlauf als Beispiel – der Termin ist
nicht in weiter Ferne…! Ich bitte die Abteilungen weiterhin auch
an den sportlichen Erfolgen zu arbeiten. Für mich gibt’s nichts
schöneres, als die Zeitung aufzuschlagen, und Berichte /
6
Ergebnisse zu lesen, bei denen Sportler des TSV Waging
erwähnt sind.
Nachdem nun sehr viel - eigentlich nur erfreuliches und positives von
meiner Seite zu berichten war, möchte ich gleich noch die
Versammlung um die Fassung einiger Beschlüsse bitten. Dies könnten
wir auch im „TOP“ Sonstiges erledigen.
Gemäß §10 Abs1 der Satzung könnten Abteilungen innerhalb des
Vereines auch mit Billigung des „Vereinsausschusses“ gebildet
werden. Ich denke jedoch, dies sollte durchaus in der
Mitgliederversammlung geschehen. Wenn hiermit Einverständnis
herrscht, bitte ich um Zustimmung zur Bildung von zwei neuen
Abteilungen innerhalb des TSV…
1) Triathlon
2) Badminton
Alles weitere regelt die Satzung (Abt. Leitung usw.)
§8 Abs.3 regelt die Beschlussfassung für die Ernennung von
Ehrenmitgliedern, dies hat durch Zustimmung der
Mitgliederversammlung zu geschehen.
Die Vorstandschaft schlägt vor
1) Frau Hannelore Lamminger
2) Herrn Günter Klucznick
die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.
Die gebührende Auszeichnung soll im Rahmen der 125-Jahr Feier am
Festabend vollzogen werden.
Abschließend bedanke ich mich für Eure Aufmerksamkeit und Eure
Vereinstreue, wünsche der Versammlung weiterhin einen
informativen und kurzweiligen Verlauf und möchte direkt mit Pkt. 3
der Tagesordnung weitermachen.
Vielen Dank
Beppo Hofmann / 1. Vorstand

Das Protokoll zur Jahreshauptversammlung

Detailliertes Protokoll

Bitte anklicken

 



Seite druckenSeite drucken
zurück